Carolyn Meyer-Wartels auf den Spuren ihrer Mutter Mali Meyer geb. Stern aus Burghaun

Familie Wartels am 6. und 7. Juni 2019 zu Besuch in Burghaun

 

Die Großeltern von Carolyn Meyer-Wartels sind Markus Stern und Karoline gen. Lina geb. Strauß, die, wie auch ihre jüngste Tochter Herta, Opfer des Holocaust wurden.

(siehe Stolpersteine Burghaun)

Beide entstammten sie alteingesessenen Familien aus Burghaun und Rothenkirchen. 

Es ist sehr beeindruckend, wie sich diese Tatsache auf dem jüdischen Friedhof in Burghaun nachweisen lässt. Zahlreiche Grabstätten der Familie des Markus Stern sind erhalten und zu besichtigen. Der älteste Urahn, der 1803 dort begraben wurde und dessen Grabstätte erhalten ist, ist Nathan, Sohn des Jona.

 

Donnerstag 6. Juni 2019

Am Donnerstag Vormittag trafen die Familienmitglieder Carolyn, Gary, Noah und Rebecca Wartels im Haus Sternberg in der Burghauner Stadtstraße ein. Nach einem kurzen Begrüßungszeremoniell zum Kennenlernen wartete schon der erste Termin auf die Gäste aus New York: 

Bürgermeister Simon Sauerbier ließ es sich nicht nehmen, die Besucher persönlich zu begrüßen. Nach einem lebhaften und inhaltsreichen Gespräch trugen sich die Gäste in das "Goldene Buch" resp. "Hölzerne Buch" der Gemeinde Burghaun ein. 

Buchgeschenke sowie eine amtliche Geburtsurkunde von Carolins Mutter Mali Stern beschlossen den überaus herzlichen und freundlichen Empfang.

Familie Wartels mit Bürgermeister Simon Sauer- bier (li.) und Elisabeth Sternberg-Siebert (2.v.re.)

Foto: Müller-Strauß - HZ

Familie Wartels mit S. Sauerbier (re.) und E. Sternberg (li) an den Stolpersteinen der Sterns

Foto: Müller-Strauß - HZ


 

Nach einem Besuch im Hölzerkopf-Museum traf man sich im Hause Sternberg zu einem ausgiebigen Zusammensein bei Kaffee und Kuchen.

Es gab viel zu erzählen und zu erklären, hatte doch Carolyns Mutter, die 2018 im Alter von fast 99 Jahren gestorben war,  nur äußerst wenig über ihre deutsche Vergangenheit gesprochen.

Bevor sich die Familie Wartels nach einem erlebnisreichen Tag ins Hotel Rhönhof in Oberrombach zur Übernachtung begab, fuhr sie nach Fulda, um die Domstadt noch ein wenig zu besichtigen und ein gemütliches Speiselokal aufzusuchen.

 

Freitag, 7. Juni 2019

Am nächsten Tag, dem Freitag, 7. Juni stand ein Gang zum jüdischen Friedhof auf dem Programm, verbunden mit einer kleinen Dorfbesichtigung einschließlich der Ringstraße, wo in früherer Zeit viele Juden wohnten und auch die Synagoge stand.

 

Nach einer eindrucksvollen Begegnung mit der langen Stern-Ahnenreihe auf dem jüdischen Friedhof nahmen wir  am frühen Nachmittag voneinander Abschied. Die Amerikaner fuhren auf meine Empfehlung hin zur Enzianhütte in der Rhön, um dort die wunderschöne Mittelgebirgslandschaft und ein zünftiges Abendessen zu genießen.

 

Carolyn am Grab ihrer Ur-Ur-Ur-Großmutter Schele oder Scheinche

Rebecca u. Noah am Grab ihres Urahnen Mardechai Stern


 

Alle Familienmitglieder waren sehr interessiert und emotional berührt, gleichzeitig aber auch locker, unkompliziert und fröhlich.

Zwei kleine Videos erinnern an den eindrucksvollen und schönen Besuch der reizenden Familie Wartels:

 Bitte Bilder anklicken!

 

Teil I - part I
Teil I - part I
Teil II - part II
Teil II - part II

Vorstehende Fotos: E. Sternberg-Siebert