20) Familie Sondheimer, Hersfelder Straße 234 (heute Nr. 7, E. Hillenbrand)

Die Familie Sondheimer war im Jahr 1929 von Neuhof gekommen und wohnte etwa vier Jahre lang in Hünfeld in der Hersfelder Straße bei Wilhelm Laufer zur Miete. Der Kaufmann Nathan Sondheimer (*30.12. 1882 in Uttrichshausen) und seine Ehefrau Lina (*4.12.1885 in Heinebach Kreis Melsungen) hatten drei Kinder, die alle in Neuhof geboren wurden:

Elli (*2.9.1912), Liesel (*12.10.1914) und Ewald (*16.8.1919).

Die Tochter Liesel Sondheimer war von Beruf Modistin bzw. Putzmacherin und eröffnete im November 1932 am Anger einen Laden. Infolge des Judenboykotts vom 1. April 1933 muss ihr Geschäft so gelitten haben, dass sie es im Mai 1933 wieder aufgeben musste und nach Kassel zog.

Zusammen mit ihrem Sohn Ewald übersiedelten die Eltern Sondheimer Ende Mai 1933 ebenfalls nach Kassel. Elli verließ Hünfeld im März 1933 nach Neuwied. Über das weitere Schicksal der Familie wurde vorerst nichts bekannt - bis sich eines Tages ein Enkel von Nathan Sondheimer meldete! 

Nathan und Lina Sondheimer
Nathan und Lina Sondheimer
Elli, Liesel u. Ewald in Neuhof
Elli, Liesel u. Ewald in Neuhof

Annoncen im Hünfelder Kreisblatt vom 15. und 23. November 1932
Annoncen im Hünfelder Kreisblatt vom 15. und 23. November 1932

Im September 2009 erhielt ich (E. Sternberg-Siebert) ganz unerwartet einen Anruf aus Berlin von Herrn Amnon Rimon, einem Sohn von Ewald Sondheimer, der auf meine Webseite gestoßen war. Er sandte mir eine CD mit ausführlichen Informationen über seine Familie, auf Englisch und mit vielen Bildern.

Mehr über den weiteren Lebensweg der Familie Sondheimer erfahren wir aus Mr. Rimons Bericht:

 


Haus Laufer, in welchem die Familie Sondheimer zur Miete wohnte – links um 1930, rechts 2009

The Laufer house in which the Sondheimer family lived – at the left about 1930, at the right 2009

 

20) The Sondheimer family, Hersfelderstrasse

        234 (nowadays #7, E. Hillenbrand)

 

The merchant Nathan Sondheimer (*12.30.1882 in Uttrichshausen) and his wife Lina (*12.04.1885 in Heinebach, county of Melsungen) had three children, all of whom were born in Neuhof:

Elli (*09.02.1912), Liesel (*10.12.1914), and Ewald (*08.16.1919).

The family had moved from Neuhof to Huenfeld in 1929 and rent an apartment from Wilhelm Laufer, in which they lived for about four years.

Liesel Sondheimer was a hat maker or milliner, the latter being almost the same as the former, and in the fall of 1932 she opened up shop at the ”Anger”. In the aftermath of the April 01, 1933 boycott of the Jewish businesses she must have suffered tremendous losses. So she went out of business and moved to Kassel. Together with their son Ewald the Sondheimer couple also moved to Kassel in May of 1933. Elli moved to Neuwied in March of 1933. Until recently nothing was known about the further fate of the family.

But suddenly in September 2009 I (Elisabeth Sternberg-Siebert) got a telephone call from Berlin by Mr. Amnon Rimon, a son of Ewald Sondheimer, he had seen my website. He had more informations about the Sondheimer family and sent a CD, also with a lot of pictures. Here some more details of the Sondheimer family in Mr. Rimon's report (sorry, not in English) :